Startseite » SEO-Text

Was zeichnet gute SEO-Texte aus?

Bei einem Treffen im Dezember mit einer Kundin, die mich für verschiedene Stadttouren durch Offenbach am Main buchte, kam das Thema SEO ins Spiel: „Ich kenne Sie als Autorin und Stadtführerin. Was machen Sie eigentlich sonst noch?“ Auf meine Antwort: „Ich unterstütze Unternehmen im Content-Marketing und schreibe hauptsächlich SEO-Texte“ machte sie erstmal große Augen. Ich ergänzte: „Das sind Texte, die für die Suchmaschine optimiert sind.“ Noch größere Augen. Ich fügte hinzu: „…damit sie bei Google ein hohes Ranking erreichen – also ziemlich weit oben stehen.“ „Ah, natürlich“, antwortete sie. „Was sind denn die Tricks und Kniffe für gute SEO-Texte?“

Diese Formulierung machte mich stutzig, weil sie zeigt, dass das allgemeine Verständnis für Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimizing und diesen wichtigen Teil im Content-Marketing erstens nicht sehr tiefgehend ist, und zweitens werden SEO-Texte wohl häufig als minderwertig begriffen. Diese Vorurteile möchte ich mit diesem Beitrag ausräumen. In loser Folge werde ich immer wieder über SEO-Texte als Teil von Content-Strategien hier schreiben.

Hochwertiger Content ist und bleibt einer der wichtigsten Faktoren, um im Internet gefunden zu werden. Im Jahr 2022 mehr denn je, denn bedingt durch die Pandemie hat die Bedeutung von Online-Content und E-Commerce nochmal kräftig zugelegt. „Tricks und Kniffe“ für gute SEO-Texte gibt es schlichtweg nicht. Vielmehr handelt es sich um aussagekräftige und informative Texte, die die Leser/Nutzer und somit auch die Suchmaschinen zufriedenstellen. Das sind Texte, die dem Leser einen Mehrwert bieten, ihm die gewünschten Informationen geben und dabei verständlich geschrieben sind. Ein guter Stil, der Lust zum Lesen macht, ist ebenfalls förderlich.

Daneben zählen weitere Faktoren, die eine Website im Ranking weiter nach oben steigen lassen, wie beispielsweise der technische Aufbau und die Performance. Alle Aktivitäten rund um die Website sollten in eine sinnvolle Online-Marketingstrategie eingebettet sein. Bei den Themen Online-Marketing, Design und Webseitenprogrammierung arbeite ich mit Sikko Hühsam von SH-Websolutions zusammen. https://websolutions-sh.de Er hat sich als Informatiker auf die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen in Unternehmen spezialisiert.

Gute SEO-Texte werden nicht für Google geschrieben, sondern für die Leser, die im Internet nach Informationen suchen.

Auf diese Kriterien kommt es beim SEO-Texten an:

Zielgruppe:

Ein erster Schritt, um mit der Zeit ein besseres Google-Ranking zu erreichen, ist die Bestimmung der Zielgruppe. Unternehmen, die sich nicht darüber im Klaren sind, wer ihre Produkte kauft, werden es schwer haben, in der Masse der Anbieter im Netz sichtbar zu sein. Bei der Bestimmung der Zielgruppe muss man sich vor allem fragen, was die User/Käufer interessiert und was Wettbewerber tun, um sie zu erreichen.

Traffic:

Traffic meint im Online-Marketing die Zugriffe von Besuchern auf eine Website. Der Traffic ist für Google ein Ranking-Kriterium, weil ein reger Besucherstrom in der Regel mit der Qualität einer Website in Zusammenhang gebracht wird.

Keywords:

Von der Zielgruppe leitet sich das zweite Kriterium für gute SEO-Texte ab. Keywords sind die Suchwörter, die Nutzer und Nutzerinnen in die Google-Suche eingeben, um die gewünschten Informationen zu finden. Sie bilden die Basis des Textes. Die Verwendung der Schlüsselwörter ist eine Kunst für sich. Denn ein guter SEO-Text entsteht nicht, wenn man den zentralen Suchbegriff (Focus-Keyword) in jedem Satz verwendet. Vielmehr sorgt die Verwendung von Synonymen und semantisch verwandten Wörtern für einen abwechslungsreichen Textaufbau, der auch gern gelesen wird.

Wie ich bei zahlreichen Projekten und auch bei meiner eigenen Website festgestellt habe, ist eine Keywordanalyse für die Erstellung guter SEO-Texte, die ein Top-Ranking bei Google erreichen möchten, sehr hilfreich bis unerlässlich. Hinzu kommt, dass man durch eine Keywordanalyse oft überraschende Informationen über seine User/Käufer/Leser erhält. Diese können dabei helfen, dauerhaft erfolgreich zu sein. Bei der Keywordanalyse arbeite ich mit einem Spezialisten für Suchmaschinen¬optimierung zusammen, der auch die notwendigen Tools kennt und zielführend anwendet.

Wenn man selbst ans Schreiben geht, sollte man gezielt vorgehen und darauf achten, dass der Text lesefreundlich bleibt. Viel hilft nicht viel, aber es gibt Stellen, bei denen das Haupt-Keyword oder die Schlüsselwörter in jedem Fall auftauchen sollten: 1. Am Anfang des Textes, 2. In der H1-Überschrift und mindestens einer weiteren. 3. In der Bildbeschreibung, 4. In der Meta-Description

USP:

Ein gut geschriebener SEO-Text sollte inhaltlich fundiert sein, den eigenen USP deutlich hervorheben und die Informationen unverwechselbar aufbereiten. Inhaltlich fundiert bedeutet, dass der Text die Fragen der potenziellen Kundinnen und User möglichst erschöpfend beantworten soll. Authentizität und der Bezug zur Zielgruppe sind außerdem entscheidend, um auch neue Kunden abzuholen.

Struktur:

Eine sinnvolle Strukturierung, die die User durch den Text führt, ist ebenfalls entscheidend für den Erfolg im Google-Ranking. Übersichtlichkeit und Lesefluss sollten daher bei der Texterstellung im Vordergrund stehen. Das beginnt bereits mit den Überschriften, sie sollten als HTML-Überschriften der Ebenen H1-H6 formatiert sein, damit die Dokumentenstruktur für Google erkennbar wird.

Es ist nicht sinnvoll, einen Text, den ein versierter SEO-Texter nach diesen Hauptkriterien sorgfältig komponiert hat, auseinanderzureißen und umzustrukturieren. Denn ein guter SEO-Text folgt einer inneren Logik, die sich aus Kenntnis der SEO-Thematik, Recherche, Sprachgefühl und Erfahrung zusammensetzt. Mit ein paar schnell angewendeten „Tricks und Kniffen“ kommt man nicht weiter nach oben im Ranking.

Bei der Erstellung einer Website wird leider immer noch viel zu wenig Zeit und Budget dafür verwendet, die Texte für die Suchmaschine zu optimieren. Viele Unternehmen glauben, es ist damit getan, wenn sie ein cooles Design haben. Doch was nutzt ein gutes Design für eine Website, die nicht gefunden wird? Helfen Sie Ihrer Website mit gutem SEO-Content auf die Sprünge. Ich berate Sie dabei gern.

ingrid.walter@walter-wortware.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram