Ingrid Walter

Ingrid Walter ist eine Texterin, Beraterin, Autorin und Germanistin

Ich bin Texterin, PR-Fachfrau, Journalistin und Autorin in einer Person. Sprache, Schreiben und gute Texte sind meine Passion und das habe ich in sehr unterschiedlichen Bereichen unter Beweis gestellt:

Als PR-Beraterin verfüge sie über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der klassischen PR sowie im zeitgemäßen Storytelling. Bevor ich mein Büro Walter Wortware eröffnet habe, arbeitete ich bei verschiedenen Agenturen im Rhein-Main-Gebiet. In dieser Zeit betreute ich internationale Firmen wie Danone, Faurecia, Huawei und PeopleSoft bei ihrem Auftritt in der Öffentlichkeit. Mit meinem Büro Walter Wortware habe ich seit der Gründung die Pressearbeit für unterschiedlichste mittelständische Unternehmen übernommen: Darunter die DTP Akademie, DR. HÖHL’S, die Genusswolke und Thal Ingenieurberatung.

Als Texterin und freie Journalistin schreibe ich bei verschiedenen Fachmedien, Magazinen und Zeitungen Beiträge über die Themenkomplexe Gesundheit/Ernährung, Industrie/Technik, Internet/Social Media, Kommunikation, sowie Kunst, Musik und Literatur. Ich bin Redakteurin bei dem Offenbacher Stadtmagazin Mut & Liebe und schreibe dort regelmäßig über kulturelle und kulinarische Neuigkeiten in der kleinen Weltstadt Offenbach am Main.

Als Autorin habe ich den beliebten Stadtführer „Offenbach zu Fuß“ für den Frankfurter Societäts-Verlag veröffentlicht. Er umfasst thematisch gefasste Spaziergänge durch Offenbach am Main und ist im Buchhandel erhältlich. 2019 geht er in die dritte Auflage. Auf Anfrage führe ich Gruppen bis zu 20 Teilnehmer auf originellen Wegen durch die Stadt. Beliebte Touren sind: Mit Goethe und Lili in Little Italy, Auf den Spuren von Leder und Lack oder die Tour der Worte. Außerdem habe ich den Roman „Eine ungeplante Reise nach Wien“ im Frankfurter Größenwahn-Verlag veröffentlicht – und veranstalte regelmäßig Lesungen, die unter dem Menüpunkt „Termine“ einsehbar sind.

Als Germanistin veröffentliche ich wissenschaftliche Arbeiten und Artikel zum Themenkomplex deutschsprachige Exilliteratur.

Vielseitig und flexibel finde ich die richtigen Worte für nahezu jedes Genre, jede Textform und jeden Anlass im Zusammenklang mit der richtigen Kommunikationsstrategie. Beispiele finden Sie unter „Digitales und Gedrucktes“.

Auf einen Blick

  • 1979 -1981

    kaufm. Ausbildung bei Degussa AG in Frankfurt am Main

  • 1989 -1996

    Studium der Germanistik, Kunstgeschichte, Amerikanistik an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt mit Aufenthalten in New York (USA) und Reggio Calabria (Italien).

  • 1996

    Magisterabschluss. Abschlussarbeit: „Dem Verlorenen nachspüren. Autobiographische Verarbeitung des Exils deutschsprachiger Schriftstellerinnen, erschienen im Driesen-Verlag, 2000. (ISBN 3-9807344-2-0)

  • 1994 -1998

    Freie Journalistin für die Fachzeitschrift „Horizont“ und andere Kommunikationsfachmedien sowie für die „Welt“ und Literaturzeitschriften („Zwischenwelt“ und „Der Literat“).

  • 1998 -2010

    PR-Beraterin in verschiedenen PR- und Werbeagenturen (Fleishman-Hillard, Hiller, Wüst & Partner, Script Communications, DMB&B). Aufbau der deutschen Social Media Practice Group bei Fleishman-Hillard, Frankfurt. Mitarbeiterin im Marketing der Kunstedition Volker Huber in Offenbach.

  • 2001

    Wissenschaftlicher Aufsatz: Hedwig Rossi, in: Deutschsprachige Exilliteratur seit 1933, Bern und München, Saur 2001. (ISBN 3-908255-17-1)

  • 2001

    Lektorat des Bildbandes David Ebony: „Carlo Maria Mariani“, Edition Volker Huber, Offenbach 2001. (ISBN 3-921785-80-4)

  • 2003 -2004

    Seminare über die Kunst des Erzählens bei Bodo Kirchhoff und Thomas Hettche.

  • 2004

    Literaturpreis Stiftung Lesen und Deutsche Bahn: Erzählung „Das Etui“. (ISBN 3-8334-1906-7)

  • Was noch